Liebig34 muss bleiben!

“Liebig34” ist ein selbstverwaltetes Hausprojekt ohne Cis-Männer, das Menschen Wohnraum bietet, aber auch durch diverse Veranstaltungen einen wichtigen Ort für queerfeministisches Leben darstellt. Nun könnte das Berliner Anarcha-Queer-Feminist-Collective sofort geräumt werden. Gegen den Raduga e.V., der einen Teil des Kollektivs ausmacht, ist am 03. Juni gerichtlich der Räumungstitel erwirkt worden. Glücklicherweise sind die Räume der Liebig34 noch vom Mittendrin e.V. belegt, der vorerst bleiben kann.

Seht euch das Theaterstück des Kollektivs anlässlich des Gerichtsprozesses auf YouTube an: https://www.youtube.com/watch?v=WjbBmpC5tZc&feature=youtu.be

Weitere Infos zur Liebig34 findet ihr unter: http://liebig34.blogsport.de/

von Juli